Weilheim | Garmisch | Starnberg | Penzberg | Murnau

Konservative Therapie

spritze-580x600

In der Orthopädie stellt in allen Altersstufen die konservative Therapie den zentralen Behandlungspfeiler dar. Dazu zählen Einlagen, Gips- und Schienenbehandlungen genauso wie Krankengymnastik, Physikalische Therapieansätze (Stoßwellentherapie, Elektrotherapie, etc.) oder der Einsatz von Medikamenten.

 

Therapieansätze

Bei Kindern steht die Erkennung und stadiengerechte Therapie von Haltungsschäden und Fehlbildungen im Vordergrund. Dabei kommen u.a. formende, stabilisierende und wachstumslenkende Maßnahmen zum Einsatz.

Im Erwachsenenalter kommt es häufiger zu Verletzungen und Überlastungen, die eine Behandlung notwendig machen. Diese werden häufig mit Bandagen, Verbänden, Schienen oder Gips sowie Krankengymnastik und physikalischer Therapie behandelt.

Das fortgeschrittene Alter ist gekennzeichnet von Verschleißerscheinungen. Hier reicht die konservative Therapie von einfachen Bewegungs- und Kräftigungsübungen über Bandagen- und Schienenversorgungen bis hin zu medikamentösen und infiltrativen Behandlungsformen.